Periorale Dermatitis – Hilfe, was tun gegen die Hautkrankheit?

VON

V

iel ist nicht gleich gut. Wer plötzlich unter schuppiger, trockener Haut hauptsächlich Mundbereich leidet und auch kleine Bläschen entdeckt, kommt um den Begriff „Periorale Dermatitis“ meist nicht mehr rum. Doch wie entsteht die Hautkrankheit? Was hilft dagegen und was solltest Du unbedingt vermeiden? Wir erklären es Dir im Artikel.

 

Periorale Dermatitis – was ist das?

Die Hautkrankheit ist auch als „Mundrose“ oder „Stewardessen Krankheit“ bekannt. Sie äußert sich durch trockene, schuppige Haut, die sogar kleine Bläschen bilden kann.

Betroffen sind meistens die Stellen rund um die Mundpartie, aber auch weitere Bereiche des Gesichts wie Augenlider, Nase, Kinn oder auch Wangen und Stirn.

Sie steht oft in Zusammenhang mit einer Überpflegung der Haut. Durch Störung der Barrierefunktion verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit. Spannungs- und Trockenheitsgefühle sind die Folge – ein Teufelskreis beginnt.

 

Wie entsteht die Hautkrankheit?

Ursachen für die Entstehung von perioraler Dermatitis gibt es viele. Die bekanntesten Verursacher sind nicht hauttypgerechte Kosmetik, Stress und zyklusbedingte Hormonschwankungen. Die Hautkrankheit kann aber auch genetisch veranlagt sein.

Sobald Du erste Anzeichen dafür bemerkst, solltest Du unbedingt mit Deinem Hautarzt sprechen.

Oft wird periorale Dermatitis mit Hautkrankheiten, wie Akne, Rosazea oder Hautekzemen verwechselt – der Hautarztbesuch schafft auch hierüber Klarheit und Du kannst sie gezielt behandeln.

 

periorale-dermatitis-was-tun

 

Was sollte ich bei Perioraler Dermatitis unbedingt beachten?

Der größte Fehler, den Du machen kannst, ist die sowieso schon beanspruchte Haut noch intensiver zu pflegen. Trockene Haut, klar da muss eine reichhaltige Pflege her – HALT STOPP.

Gerade bei perioraler Dermatitis solltest Du Deine Pflege- und Make-up-Produkte ganz absetzen.

Erst, wenn sie wieder abgeheilt ist, kannst Du mit einer leichten Pflege starten. Reichhaltige Pflegeprodukte solltest Du zunächst ganz meiden.

 

Wie werde ich die ungefährliche Hautkrankheit wieder los?

Folgende 5 Tipps solltest Du Dir zu Herzen nehmen, um die periorale Dermatitis wieder loszuwerden:

  1. Deinen Hautarzt aufsuchen
  2. Die befallenen Hautstellen nur mit Wasser reinigen
  3. Deine Pflege vorübergehend absetzen
  4. Allgemein auf jegliche Kosmetikprodukte, auch Make-up, bis zur Abheilung verzichten
  5. Nach Abheilung von einer reichhaltigen auf eine milde & leichte Pflege umsteigen

 

Leichte Pflegeprodukte, die Du nach Abheilung der Hautkrankheit nutzen kannst

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.