Gesichts-, Reinigungs- oder Haaröl – Alles über Öle und ihre Wirkung auf die Haut

VON

D

ie Nachfrage nach pflanzlichen Ölen in der Kosmetik wächst stetig und immer mehr Marken setzen auf die natürliche Wirkung verschiedener Öle. Denn Öle werden nicht mehr nur mit entspannten Massagen verbunden, sie gehören heute bereits zur täglichen Beauty-Routine. Wir haben für Dich zusammengefasst, welche Öle für welchen Hauttyp geeignet sind

 

Trockende und nicht-trockende Öle

In der Kosmetik unterscheidet man zwischen „trockende“ und „nicht-trockende“ Ölen.

Trockende Öle haben einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Diese Öle können von der Haut gut aufgenommen werden und ziehen schnell ein. Sie eignen sich bei Mischhaut oder öliger Haut.

Nicht-trockende Öle haben hingegen einen niedrigen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Sie sind sehr reichhaltig, ziehen nur langsam in die Haut ein und legen sich wie ein schützender Film auf die Haut. Diese Öle eignen sich vor allem bei sehr trockener oder empfindlicher Haut.

 

Öle bei trockener Haut

Bei trockener Haut benötigst Du Öle, die sehr viel Feuchtigkeit spenden. Ein Beispiel hierfür ist Arganöl. Es eignet sich vor allem bei reifer Haut sehr gut, da es eine glättende Wirkung hat. Arganöl wird auch häufig in der Haarpflege verwendet.

Du möchtest noch mehr über das marokkanische Öl erfahren? Dann lies Dir unseren Beitrag Arganöl – Was steckt dahinter und wofür wird es verwendet?durch.

 

Auch Traubenkernöl besitzt wie Arganöl eine glättende Wirkung und hat einen Vitamin E Anteil, der dreimal so hoch ist wie der von Olivenöl. In den Produkten der Pflegelinien VINO GOLD, und RESVERATROL PREMIUM ist Traubenkernöl enthalten. Mit dem VINO GOLD Duschöl wird die Haut bereits während dem Duschen mit dem pflegenden Traubenkernöl verwöhnt. Olivenöl hat zusätzlich zur Feuchtigkeitszufuhr eine beruhigende Wirkung auf die Haut, fördert die Elastizität und unterstützt das Bindegewebe.

 

Weitere Öle bei trockener Haut

  • Avocadoöl
  • Sheabutter
  • Mandelöl
  • Weizenkeimöl

 

 

Öle bei empfindlicher Haut

Wenn Du empfindliche Haut hast, solltest Du Öle verwenden, die die Haut beruhigen, schützen und entzündungshemmend wirken. Nachtkerzenöl spendet zusätzlich intensiv Feuchtigkeit und minimiert Rötungen. Dieses Öl ist auch in unserer Produktlinie VINO LIFT verarbeitet. Kokosöl hinterlässt ein seidiges Hautgefühl und wirkt sogar antibakteriell. Das HYALURON REPAIR Reinigungsöl reinigt die Gesichtshaut sanft mithilfe von Mangobutter und Moringaöl. Es hält zusätzlich die Hautschutzbarriere aufrecht und sorgt für ein weiches, sanftes Hautgefühl.

 

Weitere Öle bei empfindlicher Haut

  • Jojobaöl
  • Mandelöl

 

 

Öle bei Mischhaut

Öle bei Mischhaut zu verwenden, mag sich für viele erstmal irritierend anhören. Doch auch bei Mischhaut können Öle wahre Wunder bewirken. Du solltest nur darauf achten, trockende Öle zu benutzen, da sie schneller in die Haut einziehen und keinen öligen Film auf der Haut hinterlassen. Öle wie Hanföl und Teebaumöl wirken entzündungshemmend und antibakteriell. Bei unserem CLEAR SKIN Set wurde unter anderem Teebaumöl verwendet, um die Haut von Unreinheiten zu befreien.

 

Weitere Öle bei Mischhaut

  • Tamanuöl (gegen Aknenarben)
  • Diestelöl
  • Sonnenblumenöl

 

 

 

Die richtige Anwendung von Ölen in der Hautpflege

Um den gewünschten Effekt zu erhalten, solltest Du das passende Öl regelmäßig verwenden. Am besten kann es in die Haut eindringen, wenn Du das Öl in kreisenden Bewegungen auf die feuchte, gereinigte Haut einmassierst.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.