Fit ins neue Jahr – Tipp 4: Setze Dir keine strengen Verbote

VON

H

eute wirst Du Deinen Blickwinkel zu einer Diät überdenken. Ich werde Dir erklären, wieso es kontraproduktiv ist, Dir strenge Verbote und Regeln zu setzen.

 

Kennst Du das Phänomen, dass Du immer genau auf die Lebensmittel Lust hast, die Du Dir gerade verboten hast? Du hast vielleicht wochenlang gar kein Interesse an Schokokuchen, bis Du ihn Dir verbietest. Dann plötzlich schreit alles in Dir nach genau diesem Schokokuchen. Der Reiz ist dann einfach viel, viel größer und die verbotenen Dinge sind plötzlich ganz präsent in Deinem Kopf. Statt Dir also strenge Verbote zu setzen, nimm Dir lieber vor, einen liebevollen und besonders bewussten Umgang mit Deiner Ernährung zu erreichen.

Wir haben bereits über Dein Mindset bezüglich Deiner Ernährung gesprochen. Überlege Dir einfach bei allem, was Du isst, ob es Dir gut tut. Manchmal kann es dann auch das Stückchen Kuchen zum Kaffee sein. Dann nimm Dir wirklich Zeit, um den Kuchen zu genießen und iss ihn langsam und bewusst. Dann ist das alles gar nicht so wild. Wenn Du Dir also beginnst alles zu verbieten, dann verlangt Dein Gehirn nach genau dem Verbotenen. Die Folge ist dann: Heißhunger.

 

Liebe Deinen Körper – Body Positivity

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.