Gesundes Frühstück aus dem Ofen: Einfaches Rezept für Baked Oatmeal

VON

H

aferflocken sind beliebt, gesund und sehr vielseitig. Egal, ob Hafer-Cookies, Porridge oder Baked Oatmeal, sie machen satt und schmecken einfach richtig gut. Wir zeigen Dir im Tutorial, wie Du einen angesagten Frühstücksauflauf mit Haferflocken, Nüssen und Obst zaubern kannst.

 

Was ist Baked Oatmeal?

Haferflocken in den verschiedensten Variationen sind gerade total im Trend. Das Powerfrühstück ist reich an Ballaststoffen und stärkt uns perfekt für den Tag. Ohne Zucker, dafür mit frischem Obst, Milch und Nüssen, überzeugt es beinahe jeden Frühstücksfreund. Wem das gewöhnliche Porridge, eine andere Bezeichnung für Haferbrei oder -schleim, auf Dauer zu langweilig wird, hat bestimmt schon von der Alternative Baked Oatmeal gehört.

Oatmeal bedeutet so viel wie Haferspeise; Baked lässt darauf schließen, dass der Haferbrei im Ofen gebacken wird. Das Resultat ist ein fix zubereiteter, bunter Frühstücksauflauf, der sich gut vorbereiten lässt und gekühlt auch am nächsten Tag noch schmeckt.

Und was waren noch gleich Overnight Oats? Ein weiterer Food-Trend, der sich breit etabliert hat, zeigt eine weitere Form des Haferbreis. Overnight Oats sind über Nacht eingeweichte Haferflocken. Einfach am Abend alle Zutaten für den morgendlichen Haferbrei in eine Schüssel geben, in Milch oder Wasser einweichen, in den Kühlschrank stellen und schlafen gehen. Am nächsten Morgen haben die Haferflocken die Flüssigkeit aufgesogen und das Porridge hat die richtige Konsistenz.

 

Das benötigst Du für Baked Oatmeal

  • 200g zarte Haferflocken
  • 40g Walnüsse
  • 40g Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Salz
  • 500 ml Milch
  • 4 EL Honig
  • 1 Ei
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 3 EL geschmolzene Butter
  • 2 Handvoll Beeren

 

So bereitest Du das gesunde Frühstück zu

Step 1: Den Ofen vorheizen

Step 2: Nüsse und Mandeln klein hacken

Step 3: Haferflocken, Zimt, Salz und die Hälfte der Nüsse mischen

Step 4: Honig, Milch, Ei und die Hälfte der Butter miteinander verquirlen

Step 5: Banane und Apfel in Scheiben schneiden

Step 6: Die Hälfte der Banane, des Apfels und der Beeren in die Form geben

Step 7: Erst die Hafermischung darauf geben, dann die Milch

Step 8: Die restlichen Nüsse, Beeren, Banane, Apfel und Butter darauf verteilen

Step 9: Bei 180°C Ober-/Unterhitze die Haferspeise 30-45 Minuten backen

 

Warum sind Haferflocken so gesund?

Die kleinen Flocken haben es wirklich in sich. Präbiotische Ballaststoffe, Vitamine und Proteine machen Haferspeisen ohne zugesetzten Zucker zu wahren Gesundmachern. Der hohe Anteil an Ballaststoffen ist gut für die Darmflora, wodurch das Hautbild ebenfalls positiv beeinflusst wird. Mehr zur Darmflora und ihrer Auswirkung auf die Haut liest Du im Artikel „Richtige Ernährung, gesunder Darm, reine Haut: So hängt die Darmflora mit Deinem Hautbild zusammen“.

 

Richtige Ernährung, gesunder Darm, reine Haut: So hängt die Darmflora mit Deinem Hautbild zusammen

 

Gesund snacken: Hafer-Cookies für Zwischendurch

Kleine Snacks und Süßkram über den Tag verteilt, sind Dein Verhängnis? Dann sollten dringend gesunde Alternativen her, um Heißhungerattacken auszutricksen. Im Magazinartikel „Gesunde Snacks am Arbeitsplatz“ zeigen wir Dir in einem Video, wie einfach man Haferkekse selber machen kann.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.