Diese 5 Fehler solltest Du im neuen Jahr vermeiden

VON

W

eihnachten und Silvester liegen hinter und das neue Jahr vor uns! Beinahe beängstigend ungewiss schauen wir einem Jahr entgegen, für das wir uns schon den ein oder anderen Vorsatz überlegt haben. Doch neben guten Vorsätzen solltest Du vor allem darauf achten, nicht immer wieder die gleichen Fehler zu machen. Wir haben beliebte Fehler gesammelt, zu denen wir neigen, sie jedes Jahr aufs Neue zu begehen.

 

Eine Radikal-Diät beginnen

Jaja, wir fühlen doch alle gleich. Nach den Feiertagen haben wir erstmal genug von üppigen Festtagstafeln, Weihnachtsgebäck und dem ein oder anderen Gläschen Sekt oder Wein. Auf den Hüften spiegelt sich die Schlemmerei der letzten 2 Wochen wider und eigentlich sieht man in dieser Situation nur einen Ausweg: die Radikal-Diät.

Aber denken wir uns das nicht jedes Jahr aufs Neue und ist die Erfolgsquote dieser Maßnahme nicht auch jedes Jahr gleich schlecht? Zugegeben ja, denn von heute auf morgen alles Ungesunde aus dem Essensplan zu streichen, geht selten gut.

Unser Vorschlag: Stelle Deine Ernährung langsam um und streiche nicht automatisch alles Ungesunde aus Deinem Leben. Koche Dir viel Frisches und integriere genügend Gemüse in Deine Mahlzeiten. Auch die positive Auswirkung von ausreichendem Wasserkonsum wird oft unterschätzt. Der Verzicht auf weniger süße Getränke und Naschereien bewirkt meist schon Wunder. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass Dir die gesunde Ernährung auch Spaß machen muss, denn sonst wird der Vorsatz schnell wieder verworfen.

Wie Du von Zucker besser wegkommst und was es mit dem Clean-Eating-Prinzip auf sich hat, hat uns Gesundheitswissenschaftlerin Hannah Frey im Interview erklärt.

 

Zu hohe Erwartungen haben

Dieses Jahr wird mein Jahr! Das denken oder hoffen wir wahrscheinlich alle insgeheim. Und das ist auch gut so, denn warum sollte dieses Jahr auch nicht toll werden?

Das Problem liegt meist darin, dass wir uns einfach zu viel vornehmen, die Ziele zu hochstecken und uns selbst unter Druck setzen.

Aus diesem Grund schlagen wir vor, das Glück im Kleinen zu suchen, denn so sieht man erstmal, welche bezaubernden Momente uns Tag für Tag begegnen, lernen diese schätzen und blicken im Dezember auf ein schönes Jahr mit vielen magischen Gegebenheiten zurück. Konzentriere Dich zudem auf zwei bis drei Ziele, die Dir in diesem Jahr wichtig sind. Denn zu viele Erwartungen gehen schnell mit Enttäuschungen einher.

 

Den Fitnessstudio-Vertrag nicht nutzen

Voller Motivation am 1. Januar im Fitnessstudio anmelden – diese Reaktion auf den Schlemmer-Wahnsinn der Feiertage, ist nichts Ungewöhnliches. Dumm nur, wenn die Euphorie schnell wieder dahin ist. Sei Dir deshalb dieses Jahr im Klaren, ob Du die Zeit und Energie hast, den Fitnessstudio-Vertrag auszukosten. Denn wenn es ganz blöd kommt, ist der Vertrag fix und bindet dich lange an den Ort, an dem Du eigentlich nicht sein möchtest.

Aus diesem Grund sind wir der Meinung, dass Du erst einmal herausfinden solltest, welche Art von Sport Dir liegt. Das geht am besten mit Schnupperkursen. Ohne Dich gleich zu binden, kannst Du verschiedene Sportarten testen. Yoga, Tanz, Krafttraining oder doch lieber Cardio? Finde es heraus und entscheide Dich erst nach umgehender Prüfung für Deinen Lieblingssport des Jahres.

Die Motivation Sport zu machen ist super, nur solltest Du auch am Ball bleiben. In unserer Kategorie „Sport“ findest Du zahlreiche Tipps zum Thema und außerdem viele Workouts und einfache Trainings für zuhause von Personaltrainerin Jackie Freitag.

Viel Spaß beim Auspowern!

 

Frau-rollt-eine-yogamatte-auf-dem boden-zusammen

 

Die Zeichen der Zeit weiter ignorieren

Da sind sie, die ersten Fältchen, Altersflecken oder fiese Cellulite-Beulen. Oftmals lassen sie sich viele Jahre ignorieren, bis es dann plötzlich zu spät ist. Handle deshalb jetzt! Denn ein kleines Fältchen kann auch ein Zeichen von mangelnder Feuchtigkeit oder fehlendem Sonnenschutz sein. Auch Alters- und Pigmentflecken müssen wir nicht einfach hinnehmen. Es gibt Produkte, die die Sichtbarkeit der braunen Flecken reduzieren können, wie beispielsweise der Skin Manager von 4EVER YOUNG.

Unser Vorschlag: Definiere Deine persönlichen Beauty-Makel und versuche sie in diesem Jahr von Anfang an zu umgehen. Besorge Dir eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor oder ein Sonnenschutz-Serum, schminke Dich jeden Abend ab, informiere Dich in unserem Onlinemagazin und im asambeauty Shop über Deine Hautbedürfnisse und die passenden Produkte und komme dieses Jahr den Zeichen der Zeit einfach mal zuvor.

 

 

Sich mit anderen vergleichen

Es geschieht manchmal ungewollt und endet meist in Frustration, Unausgeglichenheit und unnötigem Druck: sich mit anderen zu vergleichen. Wir wissen, dass es nicht gut ist und machen es doch immer wieder. Doch dieses Jahr wird anders! Nimm Dir ab heute vor, Deinen Weg zu gehen und Dich nicht von Gesellschaftsbildern, den ehemaligen Schulkameraden und Promis unter Druck setzen zu lassen. Überlege Dir, was Du wirklich von Deinem Leben willst und überlege, wie Du diesem Ziel ein kleines Stückchen näherkommen könntest.

Auch hier gilt: weniger ist mehr. Gehe kleine Schritte, dafür aber definierte. Glücksministerin Gina Schöler gibt Dir im Interview Denkanstöße zu Glück und Zielerreichung.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.