Und wie schmückst Du? 7 Arten einen Weihnachtsbaum zu dekorieren

VON

J

eder hat es schon einmal getan, viele tun es und die meisten werden es auch in Zukunft tun: Den eigenen Weihnachtsbaum schmücken. Dabei gibt es verschiedene Herangehensweisen und Arten den Weihnachtsglanz nach Hause zu holen. Wir stellen Dir 7 Arten vor, einen Baum zu dekorieren.

 

Weihnachtsbaumtyp 1: Der Weihnachtsfan

Jeder kennt ihn: Bereits bei den ersten Temperaturen unter 15 Grad holt er die Kugeln aus dem Keller und fängt an Haus, Garten und Baum zu dekorieren. Er kennt alle Tipps und Tricks, mit denen der Baum die Weihnachtsfeiertage übersteht. Sein Christbaum ist groß, glänzend und meistens am zweiten Weihnachtsfeiertag bereits nadellos.

 

Weihnachtsbaumtyp 2: Der Verplante

Im starken Kontrast zum Weihnachtsfan steht der Verplante. Er steht am 24.12. um 18:00Uhr abends auf der Matte und versucht verzweifelt noch einen Weihnachtsbaum zu besorgen – jedes Jahr wieder. Von seinem Baum hat jeder Besuch auch nach den heiligen drei Königen noch etwas.

 

Weihnachtsbaumtyp 3: Der Kunterbunte

Grün, zu pink, zu blau, zu neongelb, zu rot-lila-orange-kariert – der Baum des Kunterbunten hat sie alle. Was sich in der Kombi wie ein wirres Farbenchaos anhört, arrangiert der Kunterbunte zu einem glänzenden Farbenspiel, das selbst den größten Kritiker zum Staunen bringt.

 

 

Weihnachtsbaumtyp 4: Der Klassiker

Jedes Jahr wieder holt der Klassiker seine Schätze aus dem Keller. Mit den roten und goldenen Kugeln, die bereits fünf Generationen überlebt haben, kann man schließlich nichts falsch machen. Wo er recht hat, hat er recht oder?

 

Weihnachtsbaumtyp 5: Der Familienmensch

Jeder der Kinder hat kennt es: Nach der gefühlt zweihundertsten kaputten Kugel schmückt der Familienmensch seinen Baum nur noch mit den Unkaputtbaren: Plastikkugeln, Strohsterne und haufenweise Lametta. Natürlich dürfen die kleinen auch hier mithelfen, dementsprechend ist der Weihnachtsbaum in Familien oft unten stark beschmückt und oberhalb liebevoll behängt.

 

Weihnachtsbaumtyp 6: Der Haustierbesitzer

Es gibt etwas, was noch weihnachtsbaumfeindlicher ist als kleine Kinder: Haustiere. Das Lieblingsspielzeug passend zum Lieblingsplatz – wer könnte es den Katzen und Hunden schon verdenken? Der geheime Platz unter dem Weihnachtsbaum ist einfach zu verführerisch! Oh wie schön das schwingt!

 

Weihnachtsbaumtyp 7: Der Verweigerer

Gähnende Leere. Kalte Fliesen. Trübes Licht. Der Verweigerer, könnte auch der Faule heißen. Er hat das lästige Schmücken – und vor allem wieder abschmücken – satt. Er verzichtet komplett auf einen Weihnachtsbaum. Diesen Typen findet man zu Weihnachten oft auf Reisen oder aber bei der Familie, um sich dort am Glanz der Weihnachtszeit zu erfreuen.

 

Und wie dekorierst Du Deinen Weihnachtsbaum?

 

Kratzige Nadeln, spitze Zweige und verstaubte Weihnachtsdekorationen – damit pflegst Du Deine Hände durch die Strapazen der Weihnachtszeit

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.