Weihnachtsstress? Mit diesen 5 Tipps überlebst Du die Adventszeit

VON

D

ie schönste Zeit des Jahres bricht an. Weihnachten steht vor der Tür! Wirklich die schönste Zeit des Jahres? Nicht für jeden. Denn in vielen Fällen artet Besinnlichkeit in Erwartungsdruck und Streit aus. Wir haben 5 Tipps für Dich, mit denen Du dem Weihnachtsstress entfliehst!

 

1. Weihnachtsstress mit Listen und Timings vermeiden

Auch wenn es sich jedes Jahr so anfühlt: Weihnachten kommt nicht unvorhergesehen! Die Kunst ein stressfreies und entspanntes Fest ohne Weihnachtsstress zu feiern, ist vor allem ein perfektes Timing. Je nachdem, wie Deine Feiertage aussehen, macht es Sinn, rechtzeitig mit der Planung zu beginnen. To-Do-Listen helfen Dir dabei, das Ganze relaxt anzugehen. Notiere Dir zum Beispiel, wem Du was schenken möchtest, bevor Du planlos jeden Samstag in der überfüllten Stadt verbringst. Mache Dir außerdem einen Zeitplan: Was muss ich wann einkaufen? Welche Vorbereitungen können schon ein paar Tage vor dem 24.12. erledigt werden? Kann ich Punkte an Familienmitglieder abgeben? Und denke immer daran: Weihnachten ist auch dazu da, innezuhalten und mal einen Schritt kürzer zu treten.

 

2. Hektik ausblenden und Vorfreude schüren

Erinnerst Du Dich daran wie es als Kind war, kurz vor Heiligabend? Wir sind vor Vorfreude fast geplatzt und konnten es kaum erwarten, die Geschenke unter dem Baum auszupacken. Weihnachtstress kannten wir damals noch nicht. Versuche, Dir Deine kindliche Wahrnehmung wieder vor Augen zu führen und schüre Deine Vorfreude. Wie man das macht? Gehe achtsam durch die Adventszeit! Nimm bewusst wahr, wie schön die Welt zu dieser Zeit funkelt. Bewundere glitzernde Weihnachtsbeleuchtung, höre Weihnachtsmusik, backe Plätzchen und lasse das Jahr Revue passieren. Zelebriere es, Dein Haus weihnachtlich zu dekorieren und genieße einfach in vollen Zügen den Zauber von Weihnachten.

 

 

Tasse Tee auf Holztisch, dunkle Farben.

 

3. Schlau und stressfrei Geschenke shoppen

Geschenke zu shoppen ist wohl für die meisten einer der größten Stressfaktoren. Aber warum eigentlich? Wir leben im 21. Jahrhundert und das Internet macht einiges möglich. Nutze Onlineshopping, denn die meisten Shops haben besonders zu Weihnachten spezielle Angebote. Lasse Dir die Geschenke einfach und bequem nach Hause liefern und sollte Dir etwas nicht gefallen, hast Du in jedem Fall die Möglichkeit es bequem wieder zurückzuschicken. Gedrängel an der Kasse, gestresste Menschen und schmerzende Füße gehören somit der Vergangenheit an. Du gehst trotzdem lieber in die Stadt? Dann nimm Dir unseren Tipp von oben zu Herzen und starte nicht ohne Liste und Plan – und vor allem: gehe rechtzeitig! Auch wenn Du die Atmosphäre in der Stadt um Weihnachten herum liebst, eine Woche vor Heiligabend ist sicherlich niemand mehr so richtig entspannt. Sowohl Onlineshops als auch Kaufhäuser und Co. bieten übrigens oft einen Geschenkeinpackservice an – auch das spart ein bisschen Stress und Nerven. Übrigens: An Weihnachten Geschenke zu basteln ist zwar persönlich, aber nicht die stressfreieste Beschäftigung, wenn man ungeübt ist.

 

4. Auszeiten im Weihnachtsstress gönnen

Spontaner Besuch hat sich angekündigt, ganze zwei Tage haben die Geschäfte geschlossen, der Familiensegen hängt schief und nichts läuft so wirklich besinnlich? Das Zauberwort heißt: nein! Du vermeidest Sozialstress, in dem Du Prioritäten setzt und ordentlich planst. Und dann? Tür zu. Auszeit. Nein sagen und die Füße hochlegen. Warum nicht einfach mal einen Wellnesstag nur für Dich einlegen? Wie Du das am besten anstellst, liest Du im Artikel Willkommen im Home Spa: Wellness für zu Hause. Du hast noch Urlaubstage übrig? Perfekt! Sichere Dir, insofern das möglich ist, ein paar Tage Urlaub vor Weihnachten. Damit kannst Du Auszeiten gezielt planen und das Fest entspannt organisieren.

 

5. Weihnachten? Einfach ignorieren

Schnee an Weihnachten ist Dir egal, Weihnachtsbäume können Dir den Buckel runterrutschen und Lebkuchen schmecken Dir eh nicht? Jeder hat seine eigene Vorstellung davon, wie Besinnlichkeit aussieht. Deswegen an alle Grinche unter uns: zum Flughafen fahren, Last-Minute-Angebot abgreifen und ab ins Warme! Wer dazu keine Möglichkeit hat, kann auch zwischen den Jahren arbeiten gehen, denn es ist sicherlich zu keiner Zeit so ruhig im Büro. Oder Du schnappst Dir einen Partner in Crime, bestellst chinesisches Essen, schaust Deine Lieblingsfilme, gehst ins Museum und blendest Weihnachten einfach aus, indem Du Dein Zuhause und die Stadt in der Du lebst erkundest. Im Beitrag Zu Hause ist es am Schönsten – Urlaub in der Heimat liest Du, wie Du freie Zeit noch nutzen kannst – und das ganz ohne Weihnachtsstimmung.

 

Checkliste für einen relaxten Weihnachts-Countdown

  • To-Do-Listen über Einkäufe, Geschenke, Essensplanung erstellen
  • Achtsamkeit üben beim Plätzchen backen, Winterspaziergang, Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt
  • Geschenke-Check: Was kann ich online besorgen? Wofür muss ich in die Stadt?
  • Auszeiten nehmen & nein sagen. Stattdessen mit Weihnachtsmusik in die Badewanne steigen
  • Wenn alles zu viel wird: Last Minute Angebote am Flughafen checken und ins nächste Flugzeug steigen

 

 

Diese Beauty-Produkte helfen Dir beim Relaxen

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.