Schluss mit kraftlosem Haar – Mit diesen 6 Tricks lässt Du Dein Haar voller wirken

VON

G

eschmäcker sind bekanntlich verschieden. Auch bei Frisuren ist das so. Kurze oder lieber lange Haare? Wellen, Locken oder glattes Haar? Hier gefällt jedem etwas anderes. Doch in einer Sache sind wir uns ziemlich einig. Wir alle wollen volles Haar! Wie Du Dein feines Haar dicker wirken lässt, verraten wir Dir hier.

 

Der richtige Haarschnitt

Für das richtige Styling sollte zuerst der Haarschnitt auf Dein Haar abgestimmt sein. Bevor Du also online oder in Zeitschriften auf Frisurensuche gehst, solltest Du Dich von Deinem Friseur beraten lassen, welche Frisuren zu Dir passen. Bei feinen Haaren macht es grundsätzlich immer Sinn, die Haare auf eine gesunde und möglichst kompakte Länge zu schneiden. Lieber bleiben die Haare etwas kürzer, dafür aber gesund. Feines Haar ist sehr sensibel und bricht schnell. Daher sollte Spliss unbedingt vermieden werden.

 

Die richtige Haarpflege

Neben dem richtigen Haarschnitt, ist auch die richtige Haarpflege Grundvoraussetzung für voller wirkendes Haar. Haarpflegeprodukte für feines Haar enthalten wirksame Inhaltsstoffe, die das Haar kräftigen, schützen und pflegen, aber gleichzeitig nicht überpflegen. Zu viel Pflege lässt feines Haar nämlich schnell kraftlos und schlaff wirken. Es ist also ratsam die Haarpflegeprodukte aufeinander abzustimmen oder bestenfalls eine Linie zu verwenden, die speziell für dünne Haare geeignet ist.

Die Produktlinie Coffein von ahuhu kräftigt feines Haar und stimuliert das Haarwachstum. Die Haare wirken voller und fühlen sich griffig an.

 

 

Die richtige Föhntechnik

Mit der richtigen Föhntechnik kannst Du bei feinen Haaren gut tricksen. Sich selbst eine voluminöse Föhnfrisur zu verpassen ist jedoch Übungssache. Ein einfacher Tipp: Du kannst Deine Haare auch einfach kopfüber föhnen. Gib davor etwas Schaumfestiger oder Volumenspray ins Haar. Das macht die Haare griffiger und optisch voller.

Um beim Föhnen alles richtig zu machen, lies Dir unseren Artikel „Die 5 häufigsten Fehler beim Föhnen durch“.

 

Wellen

Wellen oder Locken lassen das Haar optisch voluminöser wirken. Der Griff zum Lockenstab ist bei feinen Haaren also nicht verkehrt. Verwende vor dem Arbeiten mit Hitze jedoch unbedingt Hitzeschutz. Feines Haar reagiert noch empfindlicher auf Hitze als dickes Haar. Du solltest bei dünnem Haar auch nicht zu oft mit dem Lockenstab oder dem Glätteisen arbeiten, sondern bewusste Pausen einlegen, in denen sich die Haare erholen können.

 

Kreppeisen

Richtig! Das Kreppeisen gehört nicht mehr länger nur den 90ern an. Das Kreppeisen ist ein echter Geheimtipp um feines Haar voller aussehen zu lassen. Und zwar so:

  1. Trenne Dein Deckhaar ab und stecke es fest. Teile die Haare von unten beginnend in dünnen Strähnen ab.
  2. Kreppe dann nur die Ansatzpartie unter dem Deckhaar mit dem Kreppeisen. Die Längen und Spitzen können glatt bleiben.
  3. Verfahre so weiter bis Du angekommen bist. Dein Deckhaar lässt Du anschließend einfach glatt darüber fallen. Die Haare wirken vom Ansatz aus voluminös und dicker.
  4. Im Nachgang kannst Du die Längen und Spitzen mit einem Lockenstab leicht wellig eindrehen. Fertig ist die voluminöse Frisur.

Tipp: Auch Hochsteckfrisuren lassen sich mit gekrepptem Ansatz besser machen. Durch die griffige Haarstruktur halten die Haarnadeln besser und die Frisur wirkt voller.

 

Strähnen und Highlights

Helle Strähnen oder einzelne Highlights sorgen bei feinem Haar für mehr Volumen. Das liegt daran, dass aufhellende Farben oder Blondierung die Schuppenschicht aufraut und dem Haar Feuchtigkeit entzogen wird. Natürlich sollten die Highlights oder Strähnen nur dann gefärbt werden, wenn das Haar gesund und gepflegt ist. Anderenfalls können aufhellende Farben Haarschäden verursachen.

 

Diese Haarpflegeprodukte verhelfen Dir zu voller aussehendem Haar:

 

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.