Eisige Kälte & Heizungsluft – 5 Tipps, wie Du trockener Haut im Winter vorbeugst

VON

E

ingekuschelt auf dem Sofa, die Heizungen auf der höchsten Stufe, die Fenster geschlossen – es beginnt die Zeit, in der wir uns vor der klirrenden Kälte draußen verstecken und uns einigeln. Ein stetiger Temperaturwechsel von kalt zu warm strapaziert und trocknet unsere Haut aus. Wir zeigen Dir, was Du dagegen tun kannst.

 

Die trockene Wärme der Heizungsluft entzieht der Haut die Feuchtigkeit. Die eisige Luft außerhalb der wohlig warmen vier Wände ebenfalls. Warum? Beide Zustände weisen eine geringe Luftfeuchtigkeit auf und trocknen die Haut aus.

Insbesondere Kälte ist dafür verantwortlich, dass sich die Blutgefäße der Haut zusammenziehen. Dadurch wird die Sauerstoffzufuhr beeinträchtigt und der Stoffwechsel reduziert. Die Haut erscheint fahler und reagiert empfindlicher auf äußere Einflüsse.

Eine Kombination aus trockener Heizungswärme und eisiger Luft ist sehr strapazierend für Deine Haut. Wir zeigen Dir 5 essentielle Vorgehensweisen, mit denen Du empfindlicher, trockener Haut im Winter vorbeugen kannst.

 

1 Fette, Öle und Vitamine – Deine Pflegecreme wechseln

Gerade für normale und trockene Haut ist die richtige Pflege das A und O, um ohne Juckreiz und Hautprobleme durch den Winter zu kommen. Das Eincremen sollte deshalb zur täglichen Routine gehören. Die Reichhaltigkeit und die Wirkstoffe der Pflege sind dabei entscheidend.

 

Reichhaltigkeit

Wichtig ist, dass die Pflege die Hautbarriere stärkt und den natürlichen Schutzfilm der Haut wiederherstellt. Die Creme sollte deshalb einen hohen Öl-Anteil haben, sprich reichhaltig sein.

asambeauty Tipp: Falls Dir Deine Tagespflege nicht reichhaltig genug ist, kannst Du auch Deine Nachtpflege tagsüber verwenden. Nachtcremes haben nämlich in der Regel eine höhere Konzentration pflegender Öle.

Die reichhaltigsten asambeauty-Linien: VINOLIFT®, DIAMARE

 

Winter-Wirkstoffe

Insbesondere Vitamin E und Hyaluronsäure sind echte Wirkstoff-Klassiker im Winter. Sie unterstützen die Regeneration und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Reichhaltige Klassiker: VITAMINE E, AQUA INTENSE® Rich

 

Du weißt nicht, welche Bedürfnisse Deine Haut hat? Lese Dir jetzt unseren Artikel „Welche Pflege bei welchem Hauttyp? Unterschiede der Haut und passende Pflegetipps“ durch.

 

 

2 Baden oder Duschen – was ist besser?

Zugegeben – ein entspanntes Vollbad in heißem Wasser und mit meterweise Badeschaum ist Wellness pur für die Seele. Die Haut sieht das aber anders. Die eh schon trockene und gereizte Haut wird dadurch nur noch mehr strapaziert. Durchfeuchtung? Fehlanzeige. Ein langes Bad unterstützt eher die Austrocknung der Haut. Daher lieber duschen statt baden. Das ist nicht nur besser für die Haut, sondern auch für die Umwelt.

 

asambeauty Tipp: Darf es dann doch mal ein wohltuendes Bad sein, sollte dieses nicht länger als 15 Minuten dauern. Idealerweise ergänzt Du es durch ein Badeöl.

Absolutes Must-do: Eincremen danach nicht vergessen!

 

3  Was Du gegen trockene Heizungsluft tun kannst

Regelmäßiges Lüften – Stoßlüften wohlgemerkt – trägt dazu bei, die Luftfeuchtigkeit im Raum hoch zu halten. Diese wiederrum ist entscheidend für den Hautzustand. Die durch die Heizungsluft trockener werdende Luft, trocknet auch die Haut aus.

 

asambeauty Tipp: Neben regelmäßigem Lüften kannst Du die Luftfeuchtigkeit auch durch einen nassen Lappen oder eine Schale voll Wasser auf der Heizung erhöhen.

 

4 Wie Sport die Haut beeinflusst

Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung“. Richtig angezogen, dick eingepackt und wettergerecht gekleidet ist es also kein Problem sich regelmäßig und oft – auch draußen – zu bewegen. Durch Sport oder Bewegung an der frischen Luft, werden Körper und Haut mit Sauerstoff versorgt. Das fördert nicht nur die Durchblutung, sondern regt auch den Stoffwechsel an. Fahle Haut ist damit Schnee von gestern.

 

Wie Bewegung an der frischen Luft auch bei einem Wintertief hilft, verraten wir Dir in unserem Artikel „Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und trübe Gedanken: Symptome und Tipps bei Vitamin D Mangel“.

 

5 Pflege von Innen

Ausreichend Trinken

Nicht nur im Sommer super wichtig für unseren Körper: Trinken. Also einfach öfter mal eine Kanne Tee aufsetzen und zur Wasserflasche greifen. Wenn Du zu wenig trinkst, trocknet Deine Haut schneller aus.

 

Ausgewogene Ernährung

Ausgewogene Ernährung sollte eigentlich zu Deiner täglichen Beauty-Routine gehören. Gerade im Winter sind die im Obst und Gemüse enthaltenen Vitamine besonders wichtig, um der Haut die benötigte Feuchtigkeit zurückzugeben, die ihr durch Kälte und Heizungsluft entzogen wird. Insbesondere Vitamin C schützt die Haut vor diesen schädlichen Umwelteinflüssen.

 

Entdecke unsere Produktempfehlungen für trockene Haut

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.