Messy Bun – Die lässig lockere Alltagsfrisur mit Kuddelmuddel-Erlaubnis

VON

W

enn es morgens mal schnell gehen muss, ist es gar nicht so einfach die Haare perfekt zu stylen. Das muss auch gar nicht sein. Denn der Messy Bun ist nach wie vor eine der beliebtesten Alltagsfrisuren und kommt vor allem an Bad Hair Days wie gerufen. Wie Du den lässig verspielten Dutt selber machst, siehst Du im Video.

 

 

 

Mit diesen Steps gelingt Dir der undone-Look

  1. Kämme Deine Haare mit einer Bürste oder einem Kamm locker nach hinten.
  2. Zwirble den Zopf und drehe ihn zu einem Dutt ein.
  3. Befestige die Frisur mit Haarnadeln. Erfasse dabei immer eine kleine Strähne vom Dutt und eine daneben. So hält der Knoten am besten.
  4. Lockere den fertigen Messy Bun noch etwas auf, indem Du kleine Strähnen herausziehst.

 

 

 

Um der Frisur einen noch besseren Halt zu geben, empfehlen wir Dir, davor Trockenshampoo auf deine Haaransätze zu geben. Es entzieht dem Haar nicht nur den natürlichen Talg-Film, sondern gibt ihm auch zusätzlich den passenden Halt für Frisuren jeder Art. Wie Du Trockenshampoo richtig anwendest zeigen wir Dir im Artikel ‚Problemlöser Trockenshampoo – So wendest Du es richtig an.

 

Problemlöser Trockenshampoo – So wendest Du es richtig an

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.