Nicht nur zum Oktoberfest: Deinen Städtetrip nach München wie ein Münchner erleben

VON

M

ünchen hat mehr zu bieten, als hohe Mietpreise und die Wiesn. Natürlich gibt es Sehenswürdigkeiten, die bei einem Kurztrip – wie in jeder Stadt – auf Deine persönliche Must-See-Liste gehören. Grundsätzlich kannst Du diese in jedem Reiseführer nachlesen. Doch warum in einem Buch blättern, wenn ich Dir hier meine persönlichen Lieblingsorte und Must-Dos in meiner Heimatstadt „Minga“ vorstelle?

 

Münchner Sehenswürdigkeiten nach Ladenschluss entdecken

Als Metropole hat München, neben dem Oktoberfest, natürlich auch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Du kommst deshalb zum Beispiel um einen Abstecher zum Rathaus am Marienplatz nicht herum. Gerade am Wochenende wimmelt es hier aber an Menschen.

Viel schöner – und für den Geldbeutel eindeutig besser – ist es, den Weg vom Sendlinger Tor bis zum Odeonsplatz nach Ladenschluss und zu Fuß zu bestreiten.

Tipp: Du kannst dabei auch einen kleinen Abstecher über den Viktualienmarkt machen oder noch ein Stückchen weiter bis zur Münchner Freiheit spazieren – auch ein kleiner Umweg über die Maximilianstraße ist erlaubt. Gerade im Sommer, an milden Tagen, ist das für mich der beste Weg, das Stadtzentrum zu entdecken.

©. Sax

 

Kulturelle Vielfalt der bayerischen Metropole erkunden

In der bayerischen Hauptstadt kannst Du natürlich nicht nur beeindruckende Gebäude und luxuriöse Shoppingstraßen entdecken.

Rund um den Königsplatz findest Du alles was das kulturelle Herz begehrt. Von renommierten Kunstmuseen, wie den Pinakotheken, über zahlreiche Ausstellungen, bis hin zu geschichtlichen Dokumentationszentren. Und wenn Du dann schonmal am Königsplatz bist, nimm Dir Zeit, mache eine Pause, setze Dich auf eine der Bänke oder Stufen dort und genieße einfach nur das Treiben. Gibt es etwas Schöneres bei einer Städtereise?

Tipp: Vom Königsplatz aus sind es nur noch wenige Minuten bis zur Technischen Universität, zu der ich Dir später noch mehr erzähle.

©. Genz

 

Prinzessinnen Träumereien im bayerischen Großstadtrummel erleben

Ganz weit weg vom Oktoberfest-Rummel: Im Münchner Umland gibt es viele Schlösser und Burgen, die Du bei einem kleinen Tagesauflug erkunden kannst. Doch was wäre wenn Du vom Hauptbahnhof aus innerhalb weniger Minuten vor einem unglaublichen Schloss stündest?

Man nehme die U1 Richtung Olympiaeinkaufszentrum und steige in Gern aus, ein paar Fußminuten am Schlosskanal entlang und voilà – eines der größten Königsschlösser Europas erscheint vor Dir: Schloss Nymphenburg. Egal, ob eine Führung durch die Prunkräume oder ein Spaziergang im Schlosspark – es verzaubert. Im Winter kannst du auf dem Schlosskanal sogar Schlittschuhlaufen.

Neben an liegt der Botanische Garten, welcher Dich mit zahlreichen, kunstvoll angelegten Pflanzen beeindruckt. Ein echtes Must-Do bei einem Wochenendtrip nach München.

 

Die Hauptstadt Bayerns für Erholungssuchende

Du machst einen Städtetrip, hast aber keine Lust mehr auf anstrengende Sightseeing-Touren und geldbeutelstrapazierende Shopping-Abenteuer? In München kannst Du auch einfach Deine Seele baumeln lassen und in den Tag hineinleben.

Einer meiner Lieblingsorte dafür ist der Englische Garten. Mitten in der Stadt erstreckt sich der Park über mehrere Kilometer. Gerade an heißen Tagen, solltest Du Badesachen einpacken und Dich im Eisbach erfrischen. Zu jeder Jahreszeit kannst Du dort die Eisbach Surfer beobachten oder Dich – wenn Du es kannst – selbst aufs Surfbrett schwingen.

Neben dem Englischen Garten, glänzt die Isar mit ihrem Erholungscharakter. Du kannst Dich zum Beispiel am Flaucher in der Nähe des Zoos niederlassen. Hier ist sogar Grillen abschnittsweise erlaubt. Falls Du lieber die feierwütige Gesellschaft bevorzugst, ist der Bereich rund um die Reichenbachbrücke zu empfehlen. Dort steht der stadtbekannte Kiosk, der Dich auch zu später Stunde mit kühlenden Getränken versorgt – etwas Wartezeit solltest Du dort aber miteinrechnen.

Falls Du es lieber etwas ruhiger hast und nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen bist, kannst Du auch einen Ausflug an die umliegenden Seen einplanen. Gerade im Sommer würde ich Dir aber empfehlen, den Tegernsee und den Starnberger See – so schön sie auch sind – von Deiner Liste zu streichen. Du stehst auf dem Weg dorthin nämlich mit Sicherheit im Stau.

 

München für Aktive und Abenteuerjunkies

Du gehst Deine Kurzreise lieber etwas sportlicher an? Wenn Dir ein Besuch auf dem Oktoberfest noch nicht sportlich genug ist, kannst Du die bayerische Metropole natürlich auch aktiv erkunden. Zusätzlich zum Sightseeing zu Fuß, kannst Du auch eine Runde im Englischen Garten joggen gehen oder eine Fahrradtour entlang der Isar bis nach Freising machen.

Zwar etwas weiter weg, dafür aber ein Must-Do in Bayern: Ein Ausflug zu den Münchner Hausbergen. Zahlreiche Berggipfel laden mit leichten bis schweren Touren zum Spazieren, Wandern, Klettern, Snowboarden oder Skifahren ein. Erfahre hier, warum Wandern wirklich jedem gut tut.

©. Eckerl

 

Das Münchener Lebensgefühl verinnerlichen

Das echte Münchner Lebensgefühl hat mit dem touristisch angehauchten Flair auf dem Oktoberfest nur gering etwas zu tun. Vielmehr lassen sich die Abende in Bayerns Hauptstadt entspannt auf einer der zahlreichen Rooftopbars verbringen. Die Bar – das Flushing Meadows nahe der Reichenbachbrücke oder die Dachterasse der Technischen Universität sind hier nur zwei Beispiele.

Für alle Wiesn-Fans gibt es rund um und in München immer wieder die verschiedensten Volksfeste, die sich hinter dem Oktoberfest keinesfalls verstecken müssen. Dreimal im Jahr ist beispielsweise – unweit der Reichenbachbrücke – das Kirchweihfest „Auer Dult“ am Mariahilfplatz. Sicherlich ist bei Deinem Kurztrip auch ein Volksfest, schließlich gibt es immer etwas zu feiern.

©. Eckerl

 

Wenn Du auf der Suche nach einem kleinen Restaurant bist und abends noch gerne den Flair der Großstadt wahrnehmen möchtest, würde ich Dir empfehlen, entweder rund um den Gärtnerplatz oder die Leopoldstraße in Schwabing zu suchen. Dort gibt es zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés. Ein Muss nach dem Essen ist dort auf jeden Fall ein Verdauungsspaziergang.

Ein letztes Must-Do, wenn du den Frühling, Sommer oder Herbst in Bayern verbringst, ist der Besuch eines Biergartens. Meine Lieblingsbiergärten sind der Taxisgarten, nahe des Nymphenburger Schlosses oder der Hirschgarten, ein Biergarten inmitten eines Wildgeheges.

 

Ich packe meinen Koffer und nehme mit – Diese Produkte sind ideal für einen Städtetrip nach München

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.