Let the sunshine in – warum LSF nicht nur im Sommer wichtig ist

VON

Eis essen, im Park flanieren oder in den Urlaub fahren –  während der warmen Jahreszeit verbringen wir unsere Zeit am liebsten draußen. Licht tanken und nach einem langen Winter die Wärme auf der Haut spüren, gehört einfach dazu. Warum Lichtschutzfaktor nicht nur im Sommer wichtig ist und vor was genau Du Dich schützen solltest, erklären wir Dir hier.

 

So schön es auch ist, wieder in luftiger Kleidung rauszugehen und sich nicht mehr aus mehreren Jackenschichten zu pellen, unsere Haut ist besonders empfindlich, was Strahlungen angeht. Wir klären Euch über den Unterschied von UVA-, UVB- und Infrarot-Strahlen sowie das Phänomen Blue- Light-Strahlen auf.

 

UVA-, UVB- und Infrarot-Strahlung – was ist der Unterschied?

Wenn Du Sonnenschutz verwendest, solltest Du Dir im Klaren sein, dass von der Sonne unterschiedliche Strahlungen ausgehen und ein Produkt bestenfalls vor allen schützen sollte.

 

Folgende Strahlen können Deiner Haut schaden:

  • UVA-Strahlen
  • UVB-Strahlen
  • Infrarot-Strahlen
  • Blue-Light-Strahlen

UVB-Strahlen dringen in die Oberhaut ein. Durch sie setzt der Aufbau an Pigmenten ein und die Haut wird braun. Allerdings sind sie auch für schädigenden Sonnenbrand verantwortlich und können krebsauslösend sein.

UVA-Strahlen kommen bis in die tiefen Hautschichten und sind für das so genannte „Photoaging“, sonnenbedingte Hautalterung, verantwortlich sowie für Hautkrebs. UVA-Strahlen durchdringen Fensterscheiben und Wolken und wir sind ihnen das ganze Jahr über ausgesetzt.

Infrarot-Strahlen gehören ebenfalls zum Sonnenlicht. Sie können die Hautalterung begünstigen und zu sonnenbedingten Spätschäden führen.

Du solltest also darauf achten, dass Dein Sonnenschutzprodukt Deine Haut unbedingt vor diesen drei Strahlungstypen schützt.

 

Phänomen Blue-Light-Strahlen

Ein weiteres Phänomen, dass unsere Haut angreift, sind so genannte Blue-Light-Strahlen (auch HEV-Strahlen genannt), die „digitale Hautalterung“ verursachen. Sie gehen von Laptops, Tablets, Smartphones, LED-Lichtern und TV-Geräten aus und dringen ebenfalls in die tiefergelegenen Hautschichten ein. Dort sorgen sie für oxidativen Stress, der vor allem die Hautalterung stark vorantreibt. Zwar können Blue-Light-Strahlen keinen Sonnenbrand auslösen, aber somit für Falten sorgen. Neue Kosmetikprodukte können mittlerweile auch diese HEV absorbieren. Sie sind in einem Alltag, in dem kaum jemand auf digitale Geräte verzichten kann, unentbehrlich.

Ein guter Sonnenschutz ist also nicht nur in Frühling und Sommer wichtig, sondern das ganze Jahr über. Er kann vor Hautkrebs schützen und ist gleichzeitig eine super Anti-Aging-Maßnahme. Aber wie funktioniert Sonnencreme eigentlich?

 

Wie funktioniert Sonnenschutz und was ist der Lichtschutzfaktor?

Die chemischen Filter in der Sonnencreme nehmen die UV-Strahlung auf und wandeln sie in eine andere Energieform, wie zum Beispiel Wärme, um. Für UVA- und UVB-Strahlen werden verschiedene Filter gemischt, die sonnenstabil und toxikologisch unbedenklich sind – dadurch ist heutzutage die Gefahr, eine allergische Reaktion zu bekommen, sehr gering.

Der für eine bestimmte Zeit benötigte Lichtschutzfaktor, kurz LSF, kann anhand einer Formel berechnet werden. Dafür muss zunächst der Hauttyp und seine Eigenschutzzeit ermittelt werden. Die Eigenschutzzeit der Haut besagt, wie lange Du ungeschützt in der Sonne sein kannst:

 

  • Sehr heller Hauttyp: < 10 Minuten
  • Heller Hauttyp: 10-20 Minuten
  • Mittlerer Hauttyp: 20-30 Minuten
  • Bräunlicher/ olivfarbener Hauttyp: > 30 Minuten
  • Dunkler Hauttyp: > 90 Minuten

 

Eigenschutzzeit x LSF = die maximale Zeit in Minuten, die Du in der Sonne verbringen kannst. Der Sonnenschutz sollte allerdings auch, je nachdem, ob Du viel geschwitzt hast oder schwimmen warst, regelmäßig erneuert werden. Außerdem solltest du die Mittagshitze zwischen 12 und 15 Uhr meiden, da hier die Strahlung der Sonne besonders hoch ist.

Grundsätzlich gilt: Es ist enorm wichtig, Deine Haut vor der Sonne zu schützen! Mit jedem Sonnenbrand steigt das Hautkrebs-Risiko und Faltenbildung wird begünstigt – und das nicht nur zur warmen Jahreszeit. Vor allem helle Hauttypen sollten mindestens LSF 30 auftragen.

 

Produkte von asambeauty, die Deine Haut schützen und Dich somit mit der Sonne um die Wette strahlen lassen

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.