asambeauty unterstützt Kinderhilfsprojekt in Indonesien

VON

Sozial benachteiligten Kindern zu helfen – das ist die große Motivation mit der sich Mitarbeiter von asambeauty auf den Weg nach Indonesien machen. Wir begleiten ihren vierwöchigen Einsatz auf der Insel Lombok und stellen ein beeindruckendes Kinderhilfsprojekt vor.

 

„Es gibt so viele benachteiligte Kinder in dieser Welt, die keine Chance auf eine Zukunft haben. Wir wollten nicht einfach nur zuschauen, sondern selbst einen kleinen, persönlichen Beitrag vor Ort leisten“,

so Pablo von asambeauty. Das Hilfsprojekt in Indonesien hatte eine Kollegin von Pablo ins Rollen gebracht, die vor einigen Jahren ein Semester in Kuala Lumpur studierte und die Kinderarmut hautnah erlebte. Auch eine ehemalige Mitarbeiterin konnte für das Projekt begeistert werden.

Vier Wochen lang werden die jungen Leute für die Stiftung Peduli Anak im Einsatz sein und Kinder zwischen 5 und 13 Jahren in Englisch, Mathematik, Sport und Kunst unterrichten. Das Ziel der Stiftung ist, benachteiligte Kinder vor Armut, Ausbeutung und Gewalt zu schützen. Die Organisation hat auf der Insel Lombok Häuser gebaut, in denen Straßenkinder ein Dach über dem Kopf haben und in familienähnlichen Strukturen aufwachsen. In eigenen Kindergärten und Schulen werden sie kostenlos betreut und unterrichtet.

 

Volunteers im Dschungel

Gerade für den Unterricht werden regelmäßig Freiwillige wie unsere Helfer von asambeauty gesucht. Genauer betrachtet, hat der „Einsatz“ schon vor Monaten begonnen. In ihrer Freizeit haben sie im Mitarbeiter- und Freundeskreis Geld gesammelt, sich um Hilfsgüter für die Kinder gekümmert, Reise und Aufenthalt geplant und Impfungen durchgeführt. Unterstützung erhalten sie auch von asambeauty. Das Unternehmen sponsert eine große Palette mit T-Shirts, Sportsäckchen und Schulsachen. Zudem ermöglicht asambeauty den derzeitigen Mitarbeitern für das Hilfsprojekt vier Wochen Urlaub am Stück zu nehmen. Die Kollegen halten ihnen so lange den rücken frei.

Die Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung übernehmen die „Volunteers“ selbst. Ihre Arbeit ist unbezahlt, aber um Geld geht es dabei auch nicht.

„Wir wollen den Kindern Werte mit auf den Weg geben und ihnen vermitteln, dass Besitz nicht das Wichtigste im Leben ist“, so Pablo. „Natürlich wollen wir den Kindern auch Lebensfreude und Hoffnung geben.“

Um mit den Kindern möglichst gut kommunizieren zu können, haben sie in den vergangenen Wochen fleißig indonesisch gebüffelt.

Jetzt freuen sich alle sehr auf ihren Einsatz. Wir begleiten sie und halten Dich die nächsten Wochen mit aktuellen Berichten und Fotos aus Indonesien auf dem Laufenden.

 

Die Stiftung Peduli Anak

Übersetzt heißt Peduli Anak so viel wie „Auf Kinder aufpassen“. Die Stiftung wurde 2006 gegründet und hat seinen Sitz in den Niederlanden. Ihr Ziel ist, unterprivilegierten Kindern in Indonesien durch familiengestützte Einrichtungen, Bildung, medizinische Versorgung sowie Familien- und Rechtsbeistand zu helfen. Die Stiftung hat auf einem 1,5 ha großen Areal Unterkünfte, Kindergärten und Schulen errichtet, wo inzwischen Hunderte von Kindern betreut werden. Direkte Partner sind unter anderem das Sozial- und Bildungsministerium, die ihnen ein „Grade A“ verliehen haben. Die Stiftung kann auf vielfache Weise unterstützt werden. Mehr über die Arbeit von Peduli Anak findest Du auf der Website der Stiftung.

 

Produktvorschläge

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.