Gratis Versand ab 50€ 30 Tage Widerrufsrecht Kostenloser Rückversand
0800 - 605 05 05 0800 - 24 00 41 0800 - 84 80 32
0800 - 605 05 05 0800 - 24 00 41 0800 - 84 80 32
Hotline 0800 - 605 05 05 0800 - 24 00 41 0800 - 84 80 32 Gebührenfrei anrufen
Mo - Fr von 08:00 - 20:00
Sa und So von 10:00 - 20:00
Zurück zu Kräuterhof Sport

Optimal auf den Sport vorbereitet - Unsere Tipps

So bereitest Du Dich richtig auf eine Sporteinheit vor um effektiv zu trainieren, Dein Verletzungsrisiko zu minimieren, die Zeit für Dich optimal zu nutzen und einfach Freude an der Bewegung zu haben und auch zu behalten.

1. Ordentlich aufwärmen

Aufwärmen

Mit einem kalten Körper anfangen zu trainieren erhöht das Risiko einer Sportverletzung enorm. Durch gezieltes Aufwärmen (ca. 5-10 Minuten, sodass Dir warm wird und sich Dein Puls leicht erhöht) werden die Muskeln besser durchblutet und der Körper wird flexibler. Das ist wichtig, denn Flexibilität schützt Deinen Körper vor Verletzungen, wie zum Beispiel Zerrungen.

2. Trinken

Trinken

Ausreichende Wasserzufuhr ist sehr wichtig. Dennoch solltest Du darauf achten, nicht zu viel vor Deiner Sporteinheit zu trinken. Der Körper kann nur 500 bis 800 Milliliter Wasser pro Stunde aufnehmen – daher solltest Du konstant über den Tag verteilt genügend Wasser trinken und keine große Menge vor dem Sport um Deinen Körper nicht zu überfordern. Währenddessen gilt: nach Gefühl. Die Flüssigkeitsaufnahme während Deines Trainings kann die innere Steuerung der Körpertemperatur beeinflussen, was Dein Bewusstsein eventuell stören kann. Achte lieber darauf, den Wasserhaushalt danach wieder ins Gleichgewicht zu bringen und generell konstant über den Tag verteilt Wasser zu trinken.

3. Kräuterhof Sportgel GET HOT

Sportgel GET HOT

Das wärmende Massage-Gel dient zur unterstützenden Körperpflege für Gelenke und Muskeln. Einfach für die schnelle Vorbereitung auf den Sport auftragen. Das Gel zieht schnell in die Haut ein und entfaltet seine wohlig wärmende Wirkung in einigen Minuten. Mit vitalisierendem Coffein-Komplex, sowie Extrakte aus rotem Weinlaub, Teufelskralle, Rosskastanie, Beinwell und Arnika.
Hier entdecken.

Übrigens - Qualität wird großgeschrieben! Alle Kräuterhof Sport Produkte werden in einem traditionsreichen Betrieb in Bayern (Beilngries) produziert.

4. Ernährung vor dem Sport

Ernährung

Mit nüchternem Magen hast Du keine Kraft, nach einem üppigen Essen muss der Körper zunächst verdauen. Die goldene Mitte macht’s – ein leichtes Essen vor dem Training bekommt Deinem Körper am besten! Gut geeignet sind kleine, gesunde Snacks wie Nüsse (z.B. Mandeln oder Cashewnüsse), eine Avocado, Trockenfrüchte, Hüttenkäse oder eine Banane, die Dir schnell Energie liefern. Achtung übrigens bei Ballaststoffen, gegen die natürlich grundsätzlich nichts einzuwenden ist, da sie langsam verdaut werden und Dein Sättigungsgefühl dadurch länger anhält. So wartet der Körper aber auch länger auf die eigentlich kurzfristig benötigte Energie beim Sport. In diesem Fall sind Ballaststoffe also mit Vorsicht zu genießen. Besser den Magen mit Lebensmitteln erfreuen, die kurzfristig Energie liefern und das Abendessen auf danach schieben und dann in Ruhe genießen!

5. Schlaf

Schlaf

Es ist simpel. Beim Sport muss schlicht mehr Energie aufgewendet werden. Wenn der Körper genügend Schlaf bekommt und Energie gesammelt hat, wird Dein Workout effizienter. Es gilt generell: Für mehr Leistung auf mindestens 7-8 Stunden Schlaf achten, sodass der Körper gestärkt, ausgeschlafen und munter in das Training startet.

6. Langsam steigern

Langsam steigern

Beim Training gehen wir klar über Grenzen um unsere Leistung zu steigern. Die Devise: Lern Deinen Körper kennen und vertraue ihm, denn er ist ein Wunderwerk und lernt sehr schnell. Trotzdem braucht er Zeit um sich an bestimmte Belastungen und Bewegungen zu gewöhnen. Lass gut sein, wenn Dir die Kraft ausgeht und spür auch vorher in Deinen Körper hinein, um zu sehen wie es Dir geht und Verletzungen gezielt zu vermeiden! Ansonsten freut sich Dein Körper auch mal über neue Bewegungsabläufe, also schenke ihm hin und wieder eine Abwechslung.

7. Drinks vor dem Sport

Drinks vor dem Sport

Ein Feierabenddrink vor dem Training hört sich verlockend an – ist aber definitiv keine gute Idee. Alkohol beeinflusst Deine Koordination schon im geringen Maße und dadurch kann Dein Training unter Umständen sogar gefährlich werden. Stoß lieber danach mit Deinen Sport-Kumpanen auf Trainingserfolge an.

8. Fokus

Fokus

Wichtig beim Training sind klare Ziele, um sich zu disziplinieren und den Fokus nicht zu verlieren. Du musst Dir keinen Marathon vornehmen, tägliche Ziele reichen aus um sich daran zu orientieren und sich im Anschluss eben auch ein bisschen dafür feiern zu dürfen, wenn man bestimmte Dinge durchgezogen hat.

Du willst mehr erfahren? Hier geht's zur Kräuterhof Sport Seite zurück!