• Schnelle Lieferung
  • Gratis Versand ab CHF 80
  • 30 Tage Rückgaberecht
M. Asam Kosmetik
Kundenservice
Kostenlose Hotline
(DE) 00800 - 60 50 50 50
Der Anruf ist gebührenfrei.
Mo - Fr von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sa und So von 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Jetzt anrufen
Country - CH | CHF
Wähle Deinen Shop
AsamBeauty - M. Asam Kosmetik und ahuhu Haarpflege
Pflegetipps
Beauty-Tipps
Pflege für jedes Hautalter
Porenreine Haut
Pflege für jeden Haartyp
Haarausfall
Nachhaltigkeit
Influencer Lieblingsprodukte
Interviews
Sonstiges
Pflegetipps
Beauty-Tipps
Pflege für jedes Hautalter
Porenreine Haut
Pflege für jeden Haartyp
Haarausfall
Nachhaltigkeit
Influencer Lieblingsprodukte
Interviews
Sonstiges
Pflegetipps
Beauty-Tipps
Pflege für jedes Hautalter
Porenreine Haut
Pflege für jeden Haartyp
Haarausfall
Nachhaltigkeit
Influencer Lieblingsprodukte
Interviews
Sonstiges

Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der DNA

COO Michael Scherer kümmert sich als Geschäftsführer um die operativen Prozesse bei asambeauty, besonders um die Supply Chain. Ob bei der Entwicklung, Herstellung oder Verpackung - Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle. Wir wollten von ihm wissen, was asambeauty unternimmt, um seinen CO2-Footprint zu minimieren.  

Interview: Miranda Helmer

Welchen Stellenwert haben Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei asambeauty?

Als Unternehmen haben wir eine große Verantwortung gegenüber der Umwelt, die wir auch wahrnehmen. Ressourcenschonung und ein respektvoller, fairer Umgang mit unserer Umwelt sind daher nicht nur Teil unserer DNA, sondern fest in unserer Unternehmenskultur verankert und werden schon lange mit Selbstverständlichkeit gelebt.

Wie sieht der respektvolle Umgang mit der Natur aus?

Das beginnt bei unserem Markenzeichen „Alles aus einer Hand - made in Germany“. Forschung und Produktentwicklung finden in den eigenen Labors statt, die Fertigung erfolgt in den eigenen Produktionsstätten im bayerischen Beilngries und in Steinach. Damit wird nicht nur die Region mit Arbeitsplätzen unterstützt, sondern auch der Umweltschutzgedanke tagtäglich gelebt. Ob Zentrale oder Produktionsstätte, die Wege sind kurz – ebenso zu den Vertriebspartnern. Das heißt massive CO2-Einsparungen in der Logistik. Um alle Projekte zu koordinieren, wurde eigens die Stelle einer Nachhaltigkeitsmanagerin etabliert, der ein signifikantes Budget für die Durchführung der Nachhaltigkeits-Projekte zur Verfügung steht.  

Worauf wird bei der Herstellung geachtet?

Der Name asambeauty steht für naturnahe Kosmetik. Unsere Skincare Produkte sind schon heute zu 100 Prozent frei von Parabenen, Paraffinen, Mineralölen, Aluminiumsalzen und festen Mikroplastikartikeln. Unsere Produkte werden vegan hergestellt. Wir verzichten auf Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Ausnahmen gibt es nur bei einigen wenigen Rezepturen, die aufgrund ihrer besonderen Pflegeeigenschaften Bienenwachs und Propolis enthalten. Wichtig sind auch die Herkunft der Rohstoffe und deren Lieferanten. Unsere Rohstoffe werden zu 100 Prozent in Europa eingekauft, davon zu 93 Prozent in Deutschland. Neben dem Einkauf sind auch die Herstellung und ressourcenschonende Verpackung wichtige Punkte im Rahmen der Nachhaltigkeit.

Unsere Skincare Produkte sind schon heute zu 100 Prozent frei von Parabenen, Paraffinen, Mineralölen, Aluminiumsalzen und festen Mikroplastikartikeln.

- Michael Scherer

Was heißt ressourcenschonende Verpackungen?

Wir schauen auf die Packmittel im Einzelnen. So vermeiden wir beispielsweise unnötige Folierungen und verzichten bei Geschenkverpackungen auf Metallisierungen. Wir achten verstärkt auf die Herkunft, um kurze Lieferwege zu erreichen. Mehr als die Hälfte beziehen wir aus Deutschland, ein weiteres Drittel aus europäischen Ländern. Neu ist eine Kooperation mit regionalen Kartonagenlieferanten. Bei unseren Verpackungen kommt auch immer mehr recyceltes Material zum Einsatz. Vorreiter ist unsere Clean Beauty Marke FLORA MARE™. Bei ihr haben wir schon seit 2020 die Packmittel bei Skincare-Produkten auf Glas und recycelte Materialen umgestellt.

Wie viel Plastik wurde bisher eingespart?

Seit 2018 haben wir dank vieler Maßnahmen über 400 Tonnen Plastik eingespart. Das entspricht rund 60 Millionen Plastiktüten. Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter. Wir kooperieren mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank. Die Kooperationsprojekte tragen dazu bei, die Umwelt zu entlasten und gleichzeitig die Lebensbedingungen vieler Menschen in der dritten Welt zu verbessern. Aktuell unterstützen wir Projekte in Haiti, in der Zukunft auch in Ägypten. Wir haben zwei Container mit insgesamt 46 Tonnen Social Plastic geordert. Dabei handelt es sich um recyceltes Plastik-Granulat mit einem Food-Grade-Zertifikat, einer gesundheitlichen Unbedenklichkeitserklärung. Dieses recycelte Plastik erfüllt sogar die hohen Anforderungen der Lebensmittelbranche. Bei unserer Haarpflege ahuhu gibt es inzwischen die ersten Flaschen, die zu 100 Prozent aus recyceltem Social Plastic bestehen.

Sind noch mehr Recyclingverpackungen geplant?

Auf jeden Fall. Bei den Tuben wollen wir ebenfalls den Anteil an recyceltem PE erhöhen. Auch hier starten wir mit den ahuhu-Produkten. Die Tuben werden künftig einen Anteil von mindestens 55 Prozent recyceltem Plastik aufweisen. Das ist viel, da sich das Material deutlich schwerer ersetzen lässt und nur in der Außenhülle der Tube zum Einsatz kommen kann. Das passende Recyclingmaterial beziehen wir von einem einheimischen Anbieter. Parallel dazu führen wir bei allen Verpackungsarten Gespräche mit unseren Lieferanten, um auch sie für nachhaltige Konzepte zu begeistern.

„Seit 2018 haben wir dank vieler Maßnahmen über 400 Tonnen Plastik eingespart. Das entspricht rund 60 Millionen Plastiktüten.“

- Michael Scherer

Wie sieht es im Energiesektor aus?

Jedes Produkt durchläuft von der Entwicklung bis zur Fertigung viele Stationen, die Spuren im CO2-Fußabdruck hinterlassen. Um diesen sukzessive zu reduzieren, haben wir zahlreiche energiebezogene Maßnahmen entlang der Supply Chain beschlossen. Auch hier ein paar Beispiele: Ab 01.01.2022 stellt die komplette Produktion auf 100 Prozent Ökostrom um. Im Office-Alltag greifen bereits zahlreiche Nachhaltigkeitsmaßnahmen wie mobiles Arbeiten mit hohem Homeoffice-Anteil, Papiereinsparungen durch digitales Belegmanagement, Videokonferenzen anstelle von Geschäftsreisen oder auch Fahrradleasing-Angebote. Unvermeidbare CO2-Emissionen werden rückwirkend bis 2019 ausgeglichen, in dem zusammen mit dem Unternehmen ClimatePartner Klimaschutzprojekte unterstützt werden.     

Nachhaltigkeit heißt auch, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu übernehmen. Wo bringt sich asambeauty ein?

Menschen unterstützen, denen es nicht so gut geht, ist uns ebenfalls schon lange eine Herzensangelegenheit. Wir bringen uns deshalb schon seit Jahren mit Sach- und Geldspenden in überwiegend regionalen sozialen Einrichtungen und Institutionen ein. Zum Beispiel bei der Münchner Tafel, beim Ambulanten Kinderhospiz München und bei der Lichtblick Seniorenhilfe. Wir fördern aber auch überregionale gemeinnützige Organisationen wie DKMS LIFE, die krebskranken Menschen Unterstützung bieten.

Welche „grünen“ Ziele hat asambeauty für die Zukunft?

Wie schon angesprochen, wird ab Januar 2022 die komplette Produktion auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Ebenfalls ab 2022 werden Nachfüllbeutel und Refill Cups mit ins Sortiment aufgenommen. Ab Ende 2022 kommen im gesamten asambeauty-Sortiment bei Tuben mindestens 40 Prozent recyceltes Plastik und bei Flaschen mindestens 90 Prozent zum Einsatz. Für 2023 haben wir eine eigene, zertifizierte Naturkosmetik geplant. Das sind nur ein paar von vielen ambitionierten Nachhaltigkeitsprojekten, die allesamt das gleiche Ziel haben: den CO2-Footprint von asambeauty auf Dauer spürbar zu minimieren.

Über Michael Scherer

Michael Scherer (47, verheiratet, 3 Kinder)

„Ich arbeitete seit elf Jahren bei asambeauty und verantworte als Geschäftsführer das operative Geschäft. Mich reizt hier besonders die Dynamik des Unternehmens, der Teamspirit und natürlich auch das erfolgreiche Wachstum. In meiner Freizeit steht die Familie im Mittelpunkt – bei drei Kindern obligatorisch. Wenn dann noch Zeit bleibt, widme ich mich gerne meinen Hobbies Wandern, Lesen, Joggen und Radeln.“  

Fragen zu den Produkten

Fragen zu Produkten, Bestellung und Serviceanliegen beantwortet Dir unser asambeauty-Team gerne. Von Mo.- Do. von 10:00 – 15:00 Uhr unter der kostenlosen internationalen Servicenummer: 00800 - 60 50 50 50.

Telefonische Bestellungen nehmen wir gerne von Mo. – So. von 8:00 – 22:00 Uhr entgegen.

Hast Du weitere Fragen zu asambeauty und unseren Produkten? Dann schreib uns einfach und wir helfen Dir gerne schnellstmöglich weiter!

Zum Kontaktformular hier entlang. Wichtige Fragen schon beantwortet findest Du in unseren FAQs.

Einfache & sichere Zahlung
Einfache & sichere Zahlung
Schnelle Lieferung
Schnelle Lieferung
30 Tage Rückgaberecht
30 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kauf auf Rechnung